Nicht nur Straßburg war beeindruckend: Mitglieder der Senioren-Union der CDU Moers besuchten den Schwarzwald

 Kategorie(n): Senioren Union

Entspannt und etwas erschöpft von den vielen neuen Eindrücken kehrten die Mitglieder der Senioren-Union von einer fünftägigen Reise in den Schwarzwald zurück.

Mit dem Bus ging es für die fünfzigköpfige Gruppe zunächst nach Wolfach. Im Kurgarten-Hotel wurden die Neuankömmlinge empfangen und in der Schwarzwaldgemeinde willkommen geheißen. Im anschließenden Rundgang wurde der Ort Wolfach, von fachlichen Erläuterungen einer örtlichen Reiseleitung begleitet, erkundet.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen Schwarzwälder Traditionen. Die Dorotheenhütte, eine Glashütte, wurde im Rahmen einer Führung durch die Produktionsanlagen besichtigt. Anschließend warteten schon Kaffee und Schwarzwälder Kirschtorte auf die Seniorinnen und Senioren.

Am nächsten Tag ging es mit dem Bus ins benachbarte Frankreich. Ziel war zunächst Straßburg mit dem Sitz des Europäischen Parlaments, seinem spektakulären gotischen Münster und der Altstadt rund um das Viertel Petite France. Eine Fahrt durch das Elsass bildete den Abschluss dieses erlebnisreichen Tages.

Am vierten Tag der Reise stand eine Fahrt zum Bodensee auf dem Programm. Von Meersburg aus erreichte man mit dem Schiff die Insel Mainau. Ein Rundgang durch die Blütenpracht und der mediterranen Pflanzenwelt offenbarte die ganze Schönheit dieser vom Klima begünstigten Bodenseeinsel.

Die Rückfahrt am fünften Tag brachte für die Gruppe der Senioren-Union noch weitere Eindrücke, denn die Fahrt nach Moers wurde von einem Aufenthalt und Rundgang in der Stadt Baden-Baden unterbrochen.

Gudrun Christoph, Vorstandsmitglied der Senioren-Union der CDU Moers und Organisatorin der Reise war nicht nur mit dem Verlauf dieser Fahrt hoch zufrieden: „Die Reisen und Tagesveranstaltungen, die wir organisieren, sind ein wichtiger Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität für unsere Seniorinnen und Senioren in der Stadt Moers. Die Zufriedenheit und die Begeisterung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist für uns Ansporn, unsere ehrenamtliche Arbeit mit Engagement fortzusetzen.“

Empfohlene Beiträge
Kontakt aufnehmen

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Not readable? Change text. captcha txt