Gebietsübertragung keine Option für Sanierung der Cölve-Brücke

 Kategorie(n): Basis, Fraktion

CDU-Fraktionsvorsitzender Ingo Brohl nimmt Stellung zum Zustand der Brücke „An der Cölve“ und der von der Duisburger SPD geforderten Gebietsübertragung:

„Die CDU-Fraktion lehnt eine Gebietsübertragung von Moers an Duisburg ab, wenn dadurch Wohn- und Gewerbeimmobilien und damit Moerserinnen und Moerser betroffen sind.

Wir sind zwar offen für jeden kreativen Vorschlag, wie gemeinsam mit Duisburg, der Bahn, dem Land und dem Bund eine schnelle Sanierung realisiert werden kann, aber der Vorschlag der Rheinhausener Genossen ist wohl mehr dem Duisburger-Oberbürgermeisterwahlkampf geschuldet statt eine ernsthafte Lösungsoption darzustellen.

Moerser Bürger und Gewerbebetriebe durch die Gebietsübertragung nach Duisburg „zwangsumzusiedeln“, weil nur Duisburg allein in der Lage sei, die Sanierung voranzubringen, ist ein ziemlich wirres Argument. Mit der CDU Moers wird es so was nicht geben. Wir erwarten jetzt vielmehr einen Bericht der Verwaltung im nächsten Fachausschuss, der sachlich die Situation und mögliche Lösungen darstellt, inklusive der Beantwortung unserer Anfrage.“

 

Letzte Beiträge
Kontakt aufnehmen

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Not readable? Change text. captcha txt