Rats-Mehrheiten müssen sich bei Grill-Verbot endlich CDU anschließen

 Kategorie(n): Allgemein

CDU-Fraktionsvorsitzender Ingo Brohl zeigt sich zufrieden, dass die Verwaltung im Zuge von aktueller Brandgefahr jetzt konsequent das Grillen in den Parkanlagen verbietet: „Dennoch ist das Problem „Wildes Grillen“ damit nicht dauerhaft gelöst. Auch den Anschein, dass jetzt Verwaltung handelt, wo die Politik Probleme nur diskutiert, muss ich für meine CDU zurückweisen.

Es gibt in der Frage nicht „DIE Politik“.

Seit Jahren ist die CDU für klare Regeln und Verbote sowie mehr Ordnung bei der Nutzung von Parkanlagen. Mehrfach haben wir dazu Anträge und Anfragen eingebracht. Aber außer bei Gefahr im Verzug, entscheiden in einer Demokratie eben Mehrheiten. Diese Mehrheiten waren, mit einer Ausnahme, nämlich bei der Weiterleitung eines Bürgerantrages, in der Vergangenheit leider dagegen, in Moers „Wildes Grillen“ und damit verbundenes „Wildes Parken“ sowie damit einhergehende Beschädigungen und das Vermüllen der Parkanlagen konsequent zu unterbinden. Auch in diesem Jahr hat die CDU bereits im April einen Antrag gestellt, um endlich dem „Wilden Grillen“ beizukommen. Mit den Erfahrungen, dass es Jahr für Jahr schlimmer wird, erwarten wir jetzt, dass sich die politischen Mehrheiten Richtung CDU-Position entwickelt haben und wir dann auch jenseits von Brandgefahr klare Regelungen im Rat durch Satzung beschließen können.“

Antrag “Parksatzung 2013”

Begleiterscheinung zum “Wilden Grillen”

 

Letzte Beiträge
Kontakt aufnehmen

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Not readable? Change text. captcha txt