Unterstützung für das G9-Abitur

 Kategorie(n): Fraktion

Die CDU-Parteivorsitzende Petra Kiehn und die Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung Moers, Jutta Gerwers-Hagedorn haben beim Volksbegehren „G9 jetzt für NRW!“ unterschrieben.

Kiehn, die auch Vorsitzende des Schul- und Sportausschuss der Stadt Moers ist: „Natürlich wird die Rückkehr zu G9 zunächst eine enorme Herausforderung. Ich bin aber nicht bereit, dass wir deshalb nicht vom Ende her die Sache durchdenken und dann komme ich zu dem Ergebnis, dass die Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren richtig ist. Unsere Kinder brauchen Zeit um sich zu eigenständigen Persönlichkeiten zu entwickeln.“

Gerwers-Hagedorn: „Natürlich ist unsere Wirtschaft frühzeitig auf junge Menschen angewiesen. Aber eine gute Grundlage für das Berufsleben bietet eben beste schulische Ausbildung und eine gute Persönlichkeitsentwicklung. Darin lag und liegt in meinen Augen der Schlüssel für unsere mittelständische Wirtschaft. In der Industrie 4.0 werden die immer älter werdenden Menschen dementsprechend auch länger und anders arbeiten. Daher sollten wir uns beim Abitur ruhig wieder ein Jahr mehr Zeit lassen, um Bildung zu verbessern und die Qualität des Abschlusses zu erhöhen.“

Empfohlene Beiträge
Kontakt aufnehmen

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Not readable? Change text. captcha txt