CDU-Ortsverband Moers ist vom Sportangebot begeistert: Vorstandsmitglieder loben die Arbeit von SSV und Moerser TV

 Kategorie(n): Basis

Es ist bereits Tradition, dass sich der CDU-Ortsverband zu seinen Vorstandssitzungen bei Vereinen und Institutionen vor Ort trifft. So fand die April-Vorstandssitzung in den Räumen des Moerser TV auf der Großsportanlage Filder Benden statt.

Vor dem Einstieg in die Tagesordnung ging es zunächst auf die Platzanlage. Der stellvertretende Vorsitzende des Moerser TV und Vorsitzende des Stadtsportverbandes Moers, Andreas Bögner, stellte die einzelnen Bereiche der Großsportanlage mit der Aufteilung bei der Nutzung durch die beiden Vereine GSV Moers und Moerser TV vor. Anschließend wurde bei einer Begehung den interessierten Vorstandsmitgliedern Unterschied und Pflegeaufwand von einem mit Sand und Granulat gefüllten und einem ungefüllten Kunstrasenplatz deutlich gemacht.

Im Konferenzraum des Moerser TV referierte Andreas Bögner dann zunächst über die Aufgaben und die Weiterentwicklung des Stadtsportverbandes Moers.

14 Vorstandsmitglieder kümmern sich um die Belange von 80 Moerser Vereinen mit insgesamt 20 000 Sportlerinnen und Sportlern. Der SSV versteht sich als Interessenvertreter und Sprachrohr für die Vereine. Ein weiteres Arbeitsfeld ist die Gestaltung des offenen Ganztags an Schulen. Der SSV ist als Träger dieser Maßnahme zunächst an einer Grundschule tätig. 25 Betreuungskräfte sind für den SSV tätig.

Bei der Weiterentwicklung der Arbeit im Stadtsportverband wird die Entscheidungslast im Rahmen der Bearbeitung von unterschiedlichen Themenbereichen auf die Vorstandsmitglieder verteilt. Eine projektbezogene Teambildung steht dabei im Vordergrund.

„Ein Problem, das viele Sportvereine trifft, ist die Mitgliedergewinnung.“ Mit dieser Aussage schlug Andreas Bögner den Bogen zur Vorstellung der Arbeit des Moerser TV. Er berichtete über 1300 Mitglieder, die im Großverein in 14 Abteilungen unterschiedliche Sportarten betreiben. Die beiden größten Abteilungen, Hockey und Leichtathletik, haben dabei jeweils 300 Mitglieder.

Jüngstes „Kind“ in der Schar der Abteilungen ist Cheerleading in einer akrobatischen, demnächst als olympische Sportart etablierten Version. An den ersten Trainingseinheiten nahmen insgesamt 36 Kinder und Jugendliche teil. Am Beispiel der Aufnahme von Cheerleading in das Sportangebot des Vereins wird deutlich, dass durch Mitgliederpflege und durch kreative Angebotsgestaltung die Mitgliedergewinnung als Problem an Bedeutung verliert.

Nach den Ausführungen dankte der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Moers, Dr. Jan Fallack, Andreas Bögner für den interessanten und kurzweiligen Vortrag in dem deutlich wurde, welchen Stellenwert der Vereinssport als ein Baustein zur Erhaltung und Weiterentwicklung der Lebensqualität in Moers hat.

Empfohlene Beiträge
Kontakt aufnehmen

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Not readable? Change text. captcha txt