Pilotprojekt Bundes-Schulcloud – MdB Radomski blickt Schülern des AVG über die Schulter

 Kategorie(n): Mandatsträger

Digitales Lernen, immer und überall. Vereinfachter Zugang zu Lern- und Lehrmaterialien, die Qualität des Unterrichts steigern und gleichzeitig noch den Spaßfaktor am Unterricht erhöhen?

All das und noch einiges mehr soll mit der HPI-Schulcloud, entwickelt vom Hasso-Plattner-Institut und dem Verein MINT-EC, zukünftig deutschlandweit möglich sein.

Als eine der ersten Pilotschulen arbeitet das Andreas-Vesalius-Gymnasium in Wesel seit Beginn des letzten Schuljahres mit der Schulcloud, die vom Bundesbildungsministerium für Bildung und Forschung finanziert wird.

Um sich einen Eindruck von den Möglichkeiten und der Anwendung dieser Cloud im Schulalltag zu machen, besuchte die CDU-Bundestagsabgeordnete Kerstin Radomski das Weseler Gymnasium und schaute den interessierten Schülerinnen und Schülern der 6c im Fach Geschichte über die Schulter. Zum Thema „Asterix und Obelix“ lösten die Schüler Aufgaben und Fragestellungen und wurden durch das digitale Erforschen anhand der Cloud zur Selbständigkeit angeleitet.

„Die Unterrichtsgestaltung mit der Schulcloud stellt sowohl für die Schülerinnen und Schüler, als auch für die Lehrkräfte ein völlig neues Lernarrangement dar“, erklärt Schulleiterin Dorotheé Brauner. „Diese Herausforderung hat uns als MINT-EC-Schule gereizt und wir sind sehr froh, als Pilotschule mit der Cloud bald ins zweite Jahr zu gehen.“

Klassenlehrer Vincent Nikolai ist einer der ersten Lehrer, der an dieser Schule intensiv mit der Cloud gearbeitet hat: „Durch den Einsatz der Schulcloud wird es den Schülern möglich ihr individuelles Lerntempo und auch ihren Lösungsweg zu finden. Bereits bei Einführung der Schulcloud war eine hohe Leistungsbereitschaft bei den Schülern gegeben, die bis heute auch noch nicht nachgelassen hat“, freut sich Vincent Nikolai. “Der Aspekt des digitalen Lernens nimmt einen immer größeren Stellenwert ein – und bisher sind uns andere Länder dabei voraus“, weiß die CDU-Bundestagsabgeordnete Kerstin Radomski, selbst Studienrätin für Biologie und Geografie. „Wissen ist die Währung der Zukunft. Mit der Schulcloud wird eine Grundlage geschaffen, dass Lehrkräfte und Schüler in jedem Unterrichtsfach Werkzeuge für digitalen Unterricht nutzen können – ich hoffe, dass nach der Pilotphase schnell allen Schulen diese Möglichkeit eröffnet wird “, erklärt die Abgeordnete.

Auch die CDU-Bundestagsabgeordnete Sabine Weiss, in deren Wahlkreis eigentlich die Pilotschule liegt, freut sich über die Entwicklung: „Ich bin sehr stolz, dass das AVG diesen Schritt gegangen ist und Zeit und Wissen in die Ausbildung der Lehrkräfte zu diesem Thema investiert. Das spricht für einen hohen Qualitätsanspruch, um auch zukünftig mit den Anforderungen des digitalen Zeitalters mithalten zu können.“

Empfohlene Beiträge
Kontakt aufnehmen

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Not readable? Change text. captcha txt